21. Septmber 2023

Wir starten in die 3. Woche
Die Zeit fliegt. Die Würmchen sind gar keine mehr, denn sie haben inzwischen ihr Gewicht verdreifacht!
Insgesamt sind es immer noch sehr ruhige Welpen, aber seit ein paar Tagen sind sie auch mal wach und torkeln durch die Wurfkiste.
Alle sind dabei die Augen immer mehr zu öffnen.
Und den nächsten Tagen werden wir umziehen und zu der Wurfkiste kommt ein Auslauf dazu.

15. September 2023

Die Welpen sind schon eine Woche alt. Sie entwickeln sich prächtig. Bis einschließlich der 2. Woche befinden sich die Welpen noch in der vegetativen Phase. Sie sind blind und taub und mit wenig Geruchssinn geboren. Ihr Tastsinn und Wärmeempfinden sind jedoch gut entwickelt. Durch Suchbewegungen mit dem Kopf finden die Welpen die Milchquelle. Ihr Tagesablauf besteht aus Saugen und Schlafen. Sie liegen meist in engen Kontakt zueinander. Ist es warm genug, schlafen die Kleinen auch alleine.Schon in diesem Alter findet die Gewöhnung an den Menschen statt. Wir nehmen sie auf den Arm, sie werden gestreichelt und liebkost. Hier entsteht bereits die Bindung zum Menschen.
Gefördert werden unsere Welpen bereits jetzt schon mit frühzeitiger neurologischer Stimulation.
Das Super Dog Programm wurde in den USA vom amerikanischen Militär im Rahmen eines Hundezuchtprogramms entwickelt.

Durch das US-Militär wurde eine Methode entwickelt, bei denen Welpen frühzeitig neurologisch Stimuliert werden. Zunächst ging es nur um die Leistungsverbesserung von Militärhunden, es wurde ein Progamm namens „Bio Sensor“ entwickelt. Später wurde dieses als Super Dog Programm bekannt.
Durch jahrelange Forschung wurde festgestellt, dass frühzeitige Stimulation bei Welpen zu sich dauerhaft positiv auswirkt. Die erste wichtige Phase beginnt am dritten Lebenstag und dauert bis zum 16. Lebenstag. Man nimmt an, dass in diesem Zeitraum ein besonders schnelles neurologisches Wachstum und eine Entwicklung stattfindet, die für den einzelnen Welpen von großer Bedeutung ist.
Das Super Dog Programm umfasst fünf Übungen, die das neurologische System stimulieren sollen. Diese werden jeden Tag ein Mal durchgeführt.
Die frühzeitliche neurologische Stimulation besteht aus folgenden Übungen:
Taktile Stimulation (zwischen den Zehen)
Der Welpe wird in der Hand gehalten und mit einem Wattestäbchen sanft zwischen den Zehen und an den Ballen stimuliert (gekitzelt). Stimulationszeit 3-5 Sekunden
Kopf aufrecht halten
Der Welpe wird mit beiden Händen mit dem Kopf senkrecht nach oben und der Rute nach unten gehalten. Stimulationszeig 3-5 Sekunden
Kopf nach unten halten
Der Welpe wird mit beiden Händen mit dem Kopf nach unten gehalten. Der Kopf zeigt also auf den Boden und die Rute in die Luft. Stimulationszeit 3-5 Sekunden.
Rückenlage
Der Welpe wird auf dem Rücken in die Hände gelegt, die Beine und Schnauze zeigen nach oben. Stimulationszeit 3-5 Sekunden.
Thermostimulation
Der Welpe wird auf dem Bauch auf ein feuchtes kaltes Tuch (mindestens 5 Minuten im Kühlschrank) gelegt. Er darf sich dabei bewegen. Stimulationszeit 3-5 Sekunden
Durch diese fünf Übungen werden neurologische Stimulationen gebildet, die in dieser frühen Lebensphase noch nicht natürlich auftreten.
Vorteile der Stimulation
Bei Hunden, die das Super Dog Programm durchlaufen haben, wurden festgestellt:

  • Verbesserte Herz-Kreislauf-Leistung (Herzfrequenz)
  • Stärker schlagendes Herz
  • Stärkere Nebennierentätigkeit
  • Mehr Stresstoleranz
  • Höhere Resistenz gegen Krankeiten

In Lerntest wurde festgestellt, dass die stimulierten Welpen aktiver und explorativer sind als die nicht stimulierten Geschwister.
Bei Problemlösungstests (zum Beispiel das Suchen einen Umweges im Labyrinth) wurden die nicht stimulierten Welpen extrem erregt, jammerten und hatten viele Fehlversuche. Die stimulierten Welpen waren deutlich ruhiger und überlegter und brauchten dadurch weniger Anläufe.

Geburtsbericht

An Tag 66 oder auch 64, da wir inzwischen sicher waren, das sie erst nach dem 2. Deckakt aufgenommen hat, hatte sie um 01:15 einen Temperaturabfall auf 36,6° C.  Wir kamen endlich in die Eröffnungsphase.

Wilma wurde immer unruhiger. Die Nacht hat sie ständig den Platz gewechselt, wir mussten oft raus und sie fing an ihr Lager herzurichten.

Den ganzen Tag über war sie unruhig, fing zwischendurch an zu Hecheln, ihre Temperatur lag den Tag über bei 37,2 °C.

Der Schleimpropf löste sich immer mehr und gegen Abend um 21:15 der erste Abgang von Fruchtwasser. Wir gehen so langsam über in die Austreibungsphase.

Gegen 23:00 Uhr leistete mir meine Freundin, die sehr erfahren ist, Gesellschaft und stand mir mit Rat und Tat zur Seite.
Ich bin ihr so dankbar.

Um 01:40 Uhr, Tag 67 oder 65, erblickte der erste Rüde „Aramis“ das Licht des Mondscheins im Sandkasten meiner Kinder. …Er war putzmunter und bediente sich sofort an der Milchbar. Puh der Knoten ist endlich geplatzt.

Um 02:00 folgte ihm seine Schwester Arwen in der Wurfkiste und auch sie war sofort munter und trank.

Eine Stunde später um 03:00 kam Ares als erster schwarzer Rüde im Mondschein auf dem Rasen zur Welt.

Um 03:50 Uhr folgte ihm die wunderhübsche Alba in der warmen Wurfkiste.

Nur 10 Minuten später um 04:00 Uhr kam die schwarze Ava auch in der Wurfkiste an.

Nach Ava war nun bereits eine Stunde vergangen 05:00 Uhr und etliche Bewegungen durch den Garten und wir beschlossen Wilma ein wenig Homöopathie zu verabreichen, da sie keine richtigen Wehen mehr hatte.  

Um 05:39 Uhr ist ein kleiner Engel geboren. Wir haben 40min lang alles versucht um ihn ins Leben zurück zu holen, jedoch vergebens. Er musste wohl zu lange warten. Er war ein wunderhübscher chocolate Rüde mit 320 g.

Um 06.10 Uhr ging es ganz schnell. Wilma wollte nach draußen, hat es aber nur zur Haustür hinaus geschafft. Dort ist Aaron auf die Welt gekommen. Topfit, sein Fruchtwasser war schon grünlich. Es wurde also Zeit.

Es war 6:30 Uhr, als die Kinder vorsichtig und verzaubert von der Welpenschar in das Welpenzimmer hineinschauten. Sie durften die Geburt von Aragon mit erleben, der um 06:50 Uhr unsere Welt begrüßte.

Wilma war nun schon sehr entspannt und wir waren uns fast sicher, das die Geburt abgeschlossen war. Keiner konnte noch einen Welpen fühlen, sie war entspannt aber ihr Gang gefiehl uns nicht so ganz. Um 08:30 kam der Tierarzt vorbei und er spritzte ihr ein Wehenmittel um sicher zu gehen, das alle die Höhle verlassen haben.

Es passierte nichts mehr. Wilma verfiel in einen Tiefen Schlaf, während ihre Kinder fleißig Milch tranken und schliefen. Sie waren ganz zufrieden.

Nachdem aufgeräumt war, und die erste Wäsche lief, konnte auch ich mich ein wenig ausruhen. Die letzten 2 Nächte ohne Schlaf zerrten nun deutlich an mir.

Die Welpen sind da 06. September 2023

Wilma und ihre 7 Welpen sind wohlauf.

Jetzt werden wir uns die nächsten Tage erst einmal von der Geburt erholen

28.August 2023
22. August 2023
17. August 2023
10. August 2023
03. August 2023
02. August 2023

Wilma ist tragend. Wir hoffen auf wunderschöne Welpenkinder von Wilma & Salt

02. Juli 2023

Salt und Wilma haben sich getroffen und wir hoffen auf Welpen Ende August/Anfang September

Copyright 2024. Alle Rechte vorbehalten. By mayfeld.de
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close